Katholische Gemeinde St. Quintinius Siebeldingen

Liebe Leserin, lieber Leser,
seit Beginn des neuen Kirchenjahres im Advent 2015 ist die katholische Gemeinde Siebeldingen eine eigenständige Gemeinde in der neuen Pfarrei St. Augustinus.
Mit der Gemeindepastoral 2015 wurden aus 346 Pfarrgemeinden 70 Pfarreien gebildet. Dabei setzt das Bistum Speyer auf das Modell „Pfarrei in Gemeinden“ und ermächtigt dadurch die einzelnen Gemeinden eigenständig den Glauben leben und feiern zu können.
In Siebeldingen leben z.Zt. 386 Katholiken, bei rund 1000 Einwohnern, die durch den gewählten Gemeindeausschuss im Pfarreirat der Großpfarrei St. Augustinus Landau vertreten sind.
Auf dieser Seite stellen wir unsere Gemeinde in Siebeldingen vor. Neben Informationen zur Kirche und zum Patron, finden Sie hier auch Hinweise zum Gemeindeleben und zu Ihren Ansprechpartnern.
Es grüßt Sie freundlich Ihr Gemeindeausschuss

Chronik

Die Gemeinde Siebeldingen gehörte ursprünglich zur Pfarrei Godramstein. Von 1309 bis 1709 war sie eigenständig und danach wieder mitverwaltet: 1709-1758 von Eußerthal, bis 1803 von Albersweiler und danach wieder von Godramstein. Seit 2016 ist die katholische Gemeinde Siebeldingen wieder eigenständige Gemeinde in der Pfarrei St. Augustinus Landau.

Kirche

Chorturm und Ostteil des Kirchenschiffes wurden im 14. Jh. gebaut, später erweitert und im 19. Jh. erhöht. Nach der Reformation zunächst protestantisch, wurde die Kirche 1690 simultan genutzt. Dieses Simultaneum besteht bis heute als eine der wenigen in der Pfalz fort.
Vor einigen Jahren wurde die Kirche sorgfältig renoviert und 2013 ein gemeinsamer Taufstein angeschafft. Besonders sehenswert ist der barocke katholische Hochaltar. Die Orgel stammt aus den 50-er Jahren des 20. Jh. Die 3 Glocken (Glaube – Hoffnung – Liebe) gehören der politischen Gemeinde. Weithin sichtbar ist der „verdrehte“ spitze Turmhelm der Kirche.
Unterstützt wird die Baulast der Kirche durch den ökumenischen Kirchenbauverein.

Patronat

Heiliger Quintinius
Quintinius lebte im 3. Jahrhundert und war als Missionar unterwegs, um die Frohe Botschaft zu verkünden. Der Überlieferung nach ist er seines christlichen Glaubenszeugnisses wegen in Nordgallien mit Speeren durchbohrt und getötet worden. Er zählt somit zu den frühchristlichen Märtyrern. Sein Leichnam ist in der Stadt Saint-Quentin in Frankreich beigesetzt; die Gedenkstätte ist noch heute Wallfahrtsort.
In der Siebeldinger Kirche ist die Figur des Heiligen Quintinius links des Hochaltars dargestellt.
Quintinius ist Patron der Ärzte, Kapläne, Schneider und Schlosser.
Der Gedenktag des Heiligen Quintinius ist der 31. Oktober. Das Patronatsfest feiern wir am darauffolgenden Samstag.

Gruppen:

  • Messdiener
  • Sternsinger
  • Sakristei- und Lektoren-Team
  • Kommunion- und Firmvorbereitung

Aktivitäten:

  • regelmäßige Gottesdienste im Kirchenjahr und an Hochfesten
  • Fronleichnams- und Patronatsfeste mit anschließendem Gemeindefest
  • ökumenische Sternsinger-Aktion
  • Jugend- und Messdienerfreizeit